eat | Kaiserschmarrn Shred edition

Wie hat es eine Leserin letztens so treffend formuliert?! „Ja, wir Österreicher reißen zwar nichts beim Fußball, dafür macht uns in Sachen Mehlspeisen so schnell niemand was vor.“ Lasse ich jetzt einfach mal so stehen. Topfenknödel, Apfelstrudel und Kaiserschmarrn – diese Köstlichkeiten sind einfach nur zum niederknien und ich finde es ist absolut legitim, sich hier hin und wieder die volle Dröhnung zu geben. Schließlich gilt bei mir auf Wanderungen der Leitspruch „ain’t no Hütteneinkehr without Kaiserschmarrn„, aber auch hier in München soll es noch den ein oder anderen Kaiserschmarrn geben, den es zu testen gilt (die besten Orte für Kaiserschmarrn in München).

Kaiserschmarrn mit Zwetschgenröster

Als wir in einer Gruppe von mehreren Leuten im Oktober 6 Wochen lang eine kleine Shred-Challenge (ähnlich der Fatburnchallenge) machten, war schnell klar: mit Kaiserschmarrn ist jetzt erstmal Pause. Dem Entzug schon recht nahe dachte ich mir: das Ganze muss doch auch ein bisschen weniger mächtig umsetzbar sein. Geht Kaiserschmarrn-Feeling auch dann, wenn man gerade etwas genauer auf seine Makros achtet?!

Meine Zeiten als Biochemikerin mit praktischem Arbeiten im Labor haben mich gelehrt, fast jeden Versuch bekommt man irgendwann zum Laufen, man muss nur die richtigen Konditionen finden. Kochen bzw. das Entwickeln eines Rezeptes ist für mich daher oftmals nichts anderes als ein Laborversuch. Und so habe ich eine Weile lang am Wochenende recht viel Kaiserschmarrn gegessen, bis schließlich das passende Rezept ausgetüftelt war. Und siehe da, es geht: Kaiserschmarrn Shred edition, voila!

Rezept für eine Portion Shred Kaiserschmarrn

Zutaten Kaiserschmarrn

  • 40 ml Wasser
  • 40 ml Hafermilch
  • 30 g Dinkelmehl (Typ 630)
  • 15 g Kokosmehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1/4 TL Zimt
  • ein Ei
  • Süßungmittel

Zutaten Zwetschgenröster

  • 5 Zwetschgen
  • Saft einer Orange
  • Zimt
  • 1 Päckchen Vanillezucker
Kaiserschmarrn Zutaten

Zubereitung

Zwetschgenröster

  • Zwetschgen waschen, entsteinen und vierteln.
  • Orange auspressen und den Saft auffangen.
  • Vanillezucker in einen Topf geben, unter Hitze karamellisieren lassen und mit dem Orangensaft ablöschen.
  • Zwetschgen und Zimt dazugeben und das Ganze ca. 10-15 min bei leichter Hitze sämig kochen lassen.
  • Sollte Flüssigkeit fehlen, etwas Wasser zugeben.
  • Süßungsmittel nach eigenem Belieben hinzufügen (ich habe ca. 8 Tropfen Süßstoff verwendet).
Zutaten und Zubereitung Zwetschgenröster

Kaiserschmarrn

  • Das Ei trennen, Eiweiß beiseite stellen.
  • Dinkelmehl, Kokosmehl, Backpulver und Zimt in einer Schüssel vermengen.
  • Eigelb, Wasser und Hafermilch zur Mehlmischung geben und alles zu einem zähen, klebrigen Teig verrühren.
  • Dem Teig nach eigenem Belieben ein Süßungsmittel zugeben (ich habe ca. 8 Tropfen Süßstoff verwendet).
  • Eiweiß steif schlagen und portionsweise unter den Teig heben. Den Teig jetzt nur noch vorsichtig durchmischen und nicht zu kräftig rühren, so bleibt er schön fluffig.
  • Eine beschichtete Pfanne aufheizen, den Teig in die Pfanne geben und von beiden Seiten goldgelb ausbacken.
  • Anschließend den Teig in mundgerechte Portionen zerpflücken.
  • Warm servieren und genießen.
Zutaten Kaiserschmarrn
Zutaten und Zubereitung Kaiserschmarrn

Nährstoffe: Kaiserschmarrn mit Zwetschgenröster

Im Rahmen der Fatburn- bzw. unserer Shred-Challenge geht dieser Kaiserschmarrn mit Ach und Krach als Protein/Kohlenhydrat Mahlzeit durch, mit einem Anteil von 10 g Fett ist das nämlich eventuell nicht mehr ganz in den Vorgaben. Trotzdem kommt das Rezept einer etwas weniger mächtigen Kaiserschmarrn-Alternative doch recht nah. Wenn man das Ganze nun noch mit einem cremig gerührten Quark, Skyr oder griechischen Joghurt isst, ließe sich der Proteingehalt noch zusätzlich steigern.

  • Energie: 365 kcal
  • Kohlenhydrate: 46,7 g
  • Protein: 16,2 g
  • Fett: 10 g
Zutaten und Zubereitung Kaiserschmarrn

eat | Kaiserschmarrn ftw

1 thought on “eat | Kaiserschmarrn Shred edition

  • Wird es auch bald ein Buch mit vielen leckeren Rezepten geben und schönen Fotos dazu?
    Kaiserschmarrn wird ausprobiert!
    Sind die Palatschinken nicht auch ein österreichischer Nachtisch? LGD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.